Teilkasko-Kasko-Vollkasko-Schaden-Gutachten

Sachverständigen Institut Lippe

Teilkasko-Kasko-Vollkasko Gutachten

Gutachter beim Sachverständigen Institut Bottrop

Ein erfahrener Gutachter ist vor allem bei Kasko-Schäden von sehr großem Vorteil. Bei den Kaskoversicherungen wird unterschieden zwischen der Voll- und der Teilkasko. Wann wird ein Kaskogutachten benötigt? Ein Kaskogutachten benötigen Sie bei allen Schäden an Ihrem Fahrzeug, die selbstverschuldet sind und/oder aber für die Schäden, für die kein anderer haftend gemacht werden kann.

Wir erstellen Kasko-Schaden-Gutachten für

  • Personenkraftwagen
  • Oldtimer
  • Youngtimer
  • Quads
  • Lastkraftwagen
  • Roller
  • Wohnwagen
  • Wohnmobile
  • Anhänger
  • Leichtkraftfahrzeuge
Hier kommt das sogenannte Unfallgutachten und/oder Kaskogutachten zu tragen.

Im Gegensatz zur Schadenersatzverpflichtung im Haftpflichtfall wird der Kaskofall nicht durch den BGB geregelt. Sondern es handelt sich hierbei um eine vertragliche Vereinbarung mit der Versicherung. Im Schadensfall meldet der Geschädigte den Schaden seiner Versicherung. Die Versicherung ist laut Versicherungsvertrag dazu verpflichtet ein Angebot der Erstattungssumme zu unterbreiten. Aus dieser Verpflichtung heraus ist die regulierende Versicherung weisungsberechtigt.

Das bedeutet, die Versicherung hat das Recht einen eigenen Sachverständigen zu beauftragen und übernimmt die Kosten für dieses Gutachten. In den meisten Fällen ist der Schaden mit der Erstattung der ermittelten Kosten erledigt. Zur Reparatur des Fahrzeuges wird der Geldbetrag aber in der Regel nicht ausreichend sein, weil die so genannten Abzüge Neu für Alt wie auch die eventuelle Selbstbeteiligung berücksichtigt werden. Aber welche Möglichkeiten bleiben einem, wenn man mit dem abgegebenen Angebot nicht oder nicht im Geringsten zufrieden ist? In solchen Fällen besteht die Möglichkeit, sich an einen unabhängigen, freien Sachverständigen wie uns zu wenden.

Kommen wir als Sachverständigen Institut Herne zu einem anderen Ergebnis, so kann ein sogenanntes Sachverständigenverfahren eingeleitet werden.

Dieses Verfahren ist schon bei Vertragsabschluss mit der Versicherung in den Vertragsklauseln geregelt. Besondere Vorsicht sollten Sie walten lassen, wenn sich die Versicherung nach einem Unfall unwillig zeigt einen Sachverständigen zum Begutachten Ihres Fahrzeugs zu schicken. In immer mehr werdenden Fällen kommt es dazu, dass man nachdem ein Kostenvorschlag an die Versicherung übersendet, sowie die Reparatur durchgeführt wurde im Nachhinein erfährt, dass die Versicherung sich weigert Teile der Reparaturarbeiten zu bezahlen.

Die Versicherung begründet dies damit, dass die reparierten Teile nicht während des angegebenen Unfalls beschädigt wurden. Da die Reparatur dann nur teilweise von der Versicherung beglichen wird, muss sich die beauftragte Werkstatt an Sie als Auftraggeber wenden. Das Kaskogutachten zur Schadensregulierung durch uns als Sachverständigen Institut Lippe ist immer dann notwendig wenn ein Schaden selbstverursacht wurde und/oder aber kein Verursacher festzustellen ist.

Rechtssichere Beweise sollten immer und unverzüglich angefertigt werden wenn es um einen Teilkaskoschaden oder Vollkaskoschaden geht. Ihre Versicherung kann Ihnen ebenfalls dazu Auskünfte geben. Bestehen Sie immer auf ein Kaskogutachten vom Sachverständigen Institut Lippe aus Herne. Wir erstellen Ihnen gerne und unverzüglich ein Gutachten zur Schadensregulierung. Dabei wird der Zeitwert oder der Restwert Ihres Fahrzeugs bei einem Totalschaden ermittelt. Zudem bekommen Sie eine detaillierte Dokumentation mit aussagekräftigen Bildern erstellt, die als Basis für die Ermittlung der Reparaturkosten dient. Wir als KFZ-Sachverständigen Institut Lippe stehen Ihnen bei Gutachten zur Schadensregulierung immer tatkräftig und beratend zur Seite.

Wir erstellen Unfallgutachten sehr kurzfristig. In dringenden Fällen können Sie Ihr Gutachten direkt bei uns abholen.

 

Voll- oder Teilkasko, welche Versicherung ist die richtige Lösung?

Bei der Vollkasko stellen sich die meisten Versicherungsnehmer die Frage wenn das Fahrzeug ein Alter von 3-4 Jahren erreicht hat. Aus Sachverständigensicht ist die Frage leicht zu beantworten. Wenn ein unfallbedingter Verlust oder eine Beschädigung des Fahrzeuges von unbekannten Dritten den Versicherungsnehmer in eine finanzielle Notsituation bringen wird, ist es ratsam die Vollkaskoversicherung zu nutzen.

Viele Fahrzeuge haben in dem Alter noch einen großen Wert. Erst wenn der Wert des Fahrzeuges so gering ist, dass der finanzielle Verlust keine Notsituation verursachen würde, könnte man auf die Vollkaskoversicherung verzichten. Aber Vorsicht, denn eine Vollkasko ist nicht gleich Vollkasko. Die Versicherer haben in ihren Verträgen verschiedene Vertragsklauseln. Das bedeutet, im Schadensfall kommt es zu Unterschieden in der Schadenregulierung. In der Regel kommt eine Vollkaskoversicherung für nicht grob fahrlässige oder vorsätzlich selbstverursachte Unfälle, sowie auch nicht für eine Beschädigung des versicherten Fahrzeugs durch unbekannte Dritte auf.

Hier bleibt jedoch die Frage offen, warum will die Versicherung nur ihren eigenen Sachverständigen beauftragen? Ist es zu Ihrem Vorteil, dass nur die Versicherung einen Sachverständigen den Schaden begutachten lassen möchte? Die Versicherung beruft sich im Kaskobereich auf die Weisungsgebundenheit des Geschädigten die festgelegt ist. Trotzdem hat der Geschädigte, also Sie, die Möglichkeit einen eigenen Sachverständigen zu beauftragen. Leider müssen Sie für die Kosten selber aufkommen. Allerdings ist es in einigen Fällen jedoch so, dass die Kaskoversicherung auch die Kosten des Sachverständigen Institut Lippe übernimmt. Nicht immer aber immer öfter geschieht es, dass die Versicherungen die Kosten erstatten. Leider ist die Kostenübernahme nicht sehr hoch, daher müssen die meisten Versicherten die Kosten selber tragen. Eine unabhängige Schadenfeststellung zu einem bezahlbaren Preis ist jedoch für Sie von Vorteil.

IMG_0438
Im Umfang der Teilkasko sind in der Regel folgende Schäden geregelt und abgedeckt wie:

Brandschäden, Explosionsschäden, Haarwildschäden (Das sind nur Schäden die durch Tiere, die im Bundesjagdgesetz aufgeführt sind, abgedeckt sind), Senkschäden, Schäden durch Diebstahl oder bei Totalentwendung, Hagelschäden, Sturmschäden – meist erst ab Windstärke 8, Blitzschlagschäden, Überschwemmungsschäden, Schäden durch Huftiere sowie Marderbisse, Schäden durch einen Vogel. Aber das Fahrzeug muss sich im beweglichen Zustand befunden haben. Das bedeutet für Sie: Läuft ein Reh gegen ein stehendes Auto, kommt die Teilkaskoversicherung für den Schaden nicht auf.

Unterschlagungen sind nicht abgedeckt, Implosionen sind in der Regel auch nicht abgedeckt. Kurzschlüsse der Verkabelung, Stromverbraucher sind von der Schadensregulierung ausgeschlossen. Glasbruch der Scheinwerfergläser und Spiegelgläser und auch Verkratzungen der Glasscheiben sind nicht versichert.

Bei der Teilkaskoversicherung kann im Schadensfall die eventuelle Selbstbeteiligung bei der Schadensregulierung berücksichtigt werden.

Sie sollten bei Vollkaskoschäden oder Teilkaskoschäden umgehend rechtssichere Beweise anfertigen lassen und zwar unbedingt sofort vor dem Reparaturbeginn. Fragen Sie dazu nachdrücklich bei Ihrer Versicherung nach und lassen Sie sich keinesfalls auf eine Regulierung ohne Kaskogutachten von uns als Sachverständigen Institut Lippe ein.

Wenn Sie uns beauftragen, werden wir vom Sachverständigen Institut Lippe uns mit der Versicherung in Verbindung setzen und alles abklären. Für Ihr Kaskogutachten beraten wir Sie gerne vorab. Sie erhalten so rechtssichere Beweise mit dem Kaskogutachten bei einem Schaden. Ihr Vorteil ist die Unabhängigkeit 

des Sachverständigen Institut Lippe aus Herne.

Ihr persönlicher Ansprechpartner ist jetzt für Sie unter

0 2323 / 1465 722

 erreichbar oder per E-Mail an

info(at)sachverstaendiger-lippe.de

oder per Mobilfunk und Whatsapp unter

0 171 / 748 12 42