Schlichten statt richten

Sachverständigen Institut Lippe

Schlichten statt Richten

Wie ein sachliches Schiedsgutachten hilft, ohne Gericht für alle beteiligten Parteien Klarheit zu schaffen um die Beziehung zwischen einander zu retten.

In Fällen von Meinungsverschiedenheiten wird gemeinsam mit uns, dem Sachverständigen Institut Lippe, sowie allen beteiligten Parteien das Sachverständigengutachten erstellt. Wir als Sachverständigen Institut Lippe nehmen dabei die vermittelnde Stellung ein.

Herr M. hat ab heute Morgen einen schiefstehenden Zaun auf seinem Grundstück. Jetzt stellt sich die Frage, durch wen, wann, womit und wodurch dieser Zaunschaden, so wie er von uns dokumentiert worden ist, hervorgerufen wurde. Wir haben die uneinigen, streitenden Parteien zusammengeführt indem wir den Schadenhergang aufgezeichnet haben und den Schadenverursacher durch den entstanden Schaden ermitteln konnten. Herr M. wie auch der Nachbar waren sehr zufrieden, durch uns, das Sachverständigen Institut Lippe, die Angelegenheit gemeinsam mit dem Schadenverursacher durch den dokumentierten Schadenhergang und die damit verbundene Schadensregulierung schlichtend hinter sich gebracht zu haben. Eine gerichtliche Auseinandersetzung konnte somit verhindert werden.

Der Vermieter hat nach dem Auszug des Mieters Hunde-Urin in der Wohnung festgestellt. Hier haben wir den hitzigen Parteien aufgezeichnet wie der Urin vom Holzboden aufgenommen wurde. Der Mieter hat den Schaden sofort außergerichtlich anerkannt und seine Versicherung benachrichtigt und das ohne vorher Monate lang das Gericht anhören zu müssen. Die Kosten, das Verfahren und die damit verbundene Zeitersparnis mit der sofortigen Schadenregulierung haben die Parteien zufrieden auseinander gehen lassen.

Der Vermieter hat nach dem Auszug des Mieters Hunde-Urin in der Wohnung festgestellt. Hier haben wir den hitzigen Parteien aufgezeichnet wie der Urin vom Holzboden aufgenommen wurde. Der Mieter hat den Schaden sofort außergerichtlich anerkannt und seine Versicherung benachrichtigt und das ohne vorher Monate lang das Gericht anhören zu müssen. Die Kosten, das Verfahren und die damit verbundene Zeitersparnis mit der sofortigen Schadenregulierung haben die Parteien zufrieden auseinander gehen lassen.

Das Fahrzeug von Frau I. wurde vor der Garage stehend beschädigt. Auch wurden sowohl die Garage als auch das Garagentor in Mitleidenschaft gezogen. Die Parteien haben sich gegenseitig beschuldigt und der Eigentümer der Garage konnte sich den Schaden nicht erklären und nicht nachvollziehen. Hier stellte sich uns die außergerichtliche Frage, wie der Gesamtschaden hinsichtlich der drei vorliegenden Einzelschäden verursacht wurde. Die Garage sowie das Garagentor hatten einen Altschaden, der durch ein Parkmanöver rückwärtiger Art entstanden ist. Das Fahrzeug welches den Schaden an der Garage verursacht hat, kann keines der beiden beteiligten Fahrzeuge des vorliegenden Anstoßschadens sein, da nach Art und Größe nur ein LKW in Frage kommt. Das Fahrzeug welches die Schäden an Garage und Garagentor verursacht hatte konnte im Weiteren nicht ermittelt werden. Das Fahrzeug von Frau I. wurde von dem Fahrzeug aus der Nachbargarage bei einem Wendemanöver mechanisch beschädigt. Der Unfallhergang sowie die Beschädigung haben ohne lange gerichtliche Verfahren aufgezeigt, dass der Haftpflichtschaden von Frau I. zu 100% anerkannt wurde und somit die Parteien ohne weitere gegenseitige Beschuldigungen nun zufrieden auseinander gehen konnten.

Nachdem der Vermieter, Herr K, sich telefonisch sehr aufgeregt bei uns gemeldet hat, wurde uns klar, dass hier etwas geschehen sein muss was der Normalität nicht nahe kommt. Herr K. hatte, wie wir gemeinsam in dessen Mietwohnung feststellen konnten, mehr als 130 Bohrlöcher vom Vormieter als Hinterlassenschaft vorgefunden. Des Weiteren hat Herr K. nun im Badezimmer keine Badewanne mehr, sondern eine Dusche. Weitere Schäden wie Kratzer an den Fenstern, fehlende Türen, abgeschnittene Türen, Stromklau aus dem Flur in die Mietwohnung, beschädigte Fensterbänke, überklebte Fliesen auf dem Fußboden usw. konnten ebenfalls dokumentiert werden. Wir haben daraufhin die Parteien zusammengeführt und den vorliegenden entstandenen Schaden geschildert sowie die Parteien schlichtend dazu bewegt, den Schaden außergerichtlich zu begleichen.

Wir geben eine verbindliche Stellungnahme zu allen Streitfragen ab.

 Durch diese Vorgehensweise kann eine langwierige, nervenaufreibende gerichtliche Auseinandersetzung mit ungewissem Ausgang und Kosten für alle Parteien vermieden werden. Schlichten ist besser als richten. Nach Beendigung aller vergeblichen Schlichtungsversuche ist manchmal der Gang zum Gericht nicht mehr zu vermeiden. Nun sollten die Positionen der Parteien noch einmal überdacht werden, ob man nicht doch noch aufeinander zugehen kann. Ein Streit hat nicht immer etwas mit gewinnen oder verlieren zu tun und auch nicht mit Gegnern.

 

Alle Beteiligten sind Menschen, die wir, vom Sachverständigen Institut Lippe, sachlich mit einem dokumentierten Sachverständigen-Gutachten zusammen führen. Nach der Zusammenführung haben die Parteien wieder Zeit und natürlich auch Kosten gespart um sich neuen Dingen zu widmen. Auch langjährige und erfolgreiche Parteien sind vor Auseinandersetzungen nicht sicher. Die Beziehungen können mit Hilfe des Sachverständigengutachtens von uns, dem Sachverständigen Institut Lippe, gerettet werden. Bevor es zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung kommt und alle Parteien nur noch streiten, sollten die Meinungsverschiedenheiten beseitigt werden bevor es oft nicht mehr möglich zu sein scheint. Sturheit macht sich nicht bezahlt sondern kostet nur unnötig Kraft, Zeit und letztendlich auch noch mehr Geld als alle gedacht haben. Mit Prinzipienreiterei aller Parteien sollten Sie nicht vor Gericht ziehen.

 

Wir vom Sachverständigen Institut Herne raten allen Parteien vor Anrufung eines Gerichtes zu überdenken, ob nicht ein unparteiischer Sachverständiger, sachlich dokumentierte Klarheit, bei überschaubaren Kosten allen kurzfristig helfen kann und wird. Und wenn es doch nicht anders geht als vor Gericht zu ziehen, hinterlässt es bei Gericht immer einen sehr guten Eindruck wenn alle außergerichtlichen Einigungsmöglichkeiten versucht worden sind. Denken Sie bitte immer daran, etliche Streitigkeiten sind absolut vermeidbar wenn kurz ein unparteiischer Sachverständiger alle Punkte des Streits auf einen Nenner bringt. 

 

Hochachtungsvoll, 

Ihr Sachverständigen Institut Lippe aus Herne.

 

Ihr persönlicher Ansprechpartner ist jetzt für Sie unter

0 2323 / 1465 722

 erreichbar oder per E-Mail an

info(at)sachverstaendiger-lippe.de

oder per Mobilfunk und Whatsapp unter

0 171 / 748 12 42